Lenkdrachen Test | Preis | Wo Kaufen | Verarbeitung | Fliegen Lernen

Du möchtest raus auf die Wiese gehen?

Du möchtest bei Wind, eine Lenkdrachen in der Hand halten, und damit, den Himmel besiegeln?

Dann solltest du dir jetzt den Lenkdrachentest durchlesen.

Dieser wurde aktualisiert. Mehr zum Thema Lenkdrachen Test hier finden.

Und, beinhaltet auch die aktuellen Modelle.

Dieser Sport, ist etwas für Jung und Alt, und ich will dir, die drei besten Lenkdrachen vorstellen.

Die beliebteste Marke!

Eine, der beliebtesten Marken, ist Wolkenstürmer!

Dieser Anbieter, bereitet schon seit vielen Jahren, Jung und Alt, durch seine Modelle, erstaunlich viel Spaß.

Sie sind gut in der Verarbeitung, fliegen einwandfrei, und sind einfach von der Handhabung.

Der nächste ist HQ4!

Ein, amerikanische Anbieter, der auch auf dem deutschen Markt, Fuß gefasst hat, bietet auch schon seit vielen Jahren, erstaunlich gute Geräte an!

Diese sind in der Regel etwas teurer, aber, in den Flugeigenschaften genauso gut wie Wolkenstürmer!

Am Ende, sind beide empfohlenen Matten für dich gut, entscheide einfach, welche Farbe dir gut gefällt!

Die Nummer eins:

  • Ist die HQ4 BEBOP.

Dies ist eine exzellente Flugmatte, die sich für fast jeden Windbereich eignet.

Du musst nur aufpassen, dass du sie in der richtigen Größe für dich erwirbt.

Für Anfängern Einsteiger eignen sich die Modelle ungefähr 1,8m Spannweite.

Größere Modelle, bieten natürlich mehr Zug, aber, auch einen geringeren Windbereich.

Die Nummer zwei:

  • HQ Yukon

Die etwas günstigere Modellvariante, die aber nicht in den Flugeigenschaften spart.

Von dem Aussehen her, erinnert sie an einen Regenbogen, und ich finde die Farben besonders schön.

Doch was ist ein Lenkdrachen?

Dies ist ein Sportgerät, was nur durch Wind betrieben wird.

Aufpassen muss man hierbei, dass ich dabei ein Gestänge in der Mitte befindet.

Natürlich, sind diese bei einem Sturz, auch Bruch gefährdet.

In der heutigen Zeit werden aber nur moderne Materialien benutzt, die zum Beispiel das Gestänge aus Kohlefaser aufgebaut ist.

Das hält dann schon den einen oder anderen Sturz aus.

Aber empfehlenswert ist es: mit diesem, nicht so hart umzugehen.

Es befinden sich Leinen an diesem!

Damit ist das Ganze lenkbar.

Und du kannst es wunderbar steuern.

Manche Modelle haben zwei Leinen, manche Modelle haben vier Leinen.

Die Vierleiner sind etwas teurer, erlauben aber mehrere Tricks, und sind einfacher zu steuern.

Für den Anfang, empfehlen sich aber günstige Modelle mit zwei Leinen.

Wie viel Wind benötigt man?

Es empfiehlt sich ab Windstärke 2 (zwei) hinauszugehen.

Ab dieser Stärke fliegen fast alle Lenkdrachen da draußen.

Ab Windstärke 4-5, sollten wirklich nur erfahrene Person rausgehen, da dann schon kleine Modelle extrem schnell werden, und Modelle extrem zu stark zu stark werden.

Was kosten diese Lenkdrachen?

Der Preis für einen Lenkdrachen liegt bei ungefähr 30-50 € für Einsteigermodelle, nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt.

Die von mir genannten Modelle, eignen sich alle ganz gut.

Und, auch wenn du vielleicht denkst es wäre günstig: kannst du sie jederzeit auch bei starken Windstärken da draußen fliegen.

Deine Investition ist also sicher!

Was ist der Unterschied zwischen einem Lenkdrachen und einer Lenkmatte?

Ein Lenkdrachen, hat immer ein Gestänge, und hat die Form eines Deltas.

Eine Lenkmatte, besteht aus einzelnen vernetzten Kammern, die sich bei Wind aufblasen, wie ein Flügel, ähnlich einem Parakleider.

Sie gehören auch zur Kategorie Lenkdrachen, sind aber, wie gesagt anders aufgebaut.